DEUTSCH
ENGLISH
 
NEWS  VITA  KONTAKT  IMPRESSUM 
 
 
 
 
 
 

STIFT KLOSTERNEUBURG

RESIDENZ DER BABENBERGER UND HABSBURGER

Der Legende nach wurde das Stift Klosterneuburg an jener Stelle errichtet, an der der Babenberger-Markgraf Leopold III. nach neun Jahren den verlorenen Brautschleier seiner Frau Agnes auf einem Holunderstrauch wiederfand.

Tatsächlich hatten schon die Römer diese Stelle auserkoren, um hier zu siedeln. Auf den Ruinen ihres Lagers entstand 1113 zunächst die Residenz des Markgrafen, ein Jahr später dann das Stift. 1133 berief Leopold III. die Augustiner-Chorherren nach Klosterneuburg, die über die Jahrhunderte das Stift zu einem Zentrum des religiösen Lebens, der Kultur und Wissenschaft ausbauten.

Leopold III. starb am 15. November 1136 und wurde 1485 heilig gesprochen. In seinem Geist und nach der Ordensregel des heiligen Augustinus arbeiten und wirken die Chorherren Klosterneuburgs auch heute noch.

Dauer: 3–5 Stunden. Eintrittsgelder nicht inkludiert.

» Anfrage/Buchung