Wagenburg Schönbrunn

Ein besonderes Juwel ist die weltberühmte Wagenburg in Schönbrunn mit prunkvollen historischen Fahrzeugen und Pferdegeschirren.

Wagenburg © Kunsthistorisches Museum Wien
Wagenburg © Kunsthistorisches Museum Wien
Wagenburg © Kunsthistorisches Museum Wien
Wagenburg © Kunsthistorisches Museum Wien
previous arrow
next arrow
Slider

Jahrhunderte lang gehörten Pferd und Wagen zu den wichtigsten Elementen der höfischen Repräsentation. Bei Krönungen, Hochzeiten und feierlichen Prozessionen zeigten sich Herrscher und Adel dem Volk in prunkvollen Kutschen, die von reich geschmückten, edlen Pferden gezogen wurden. Diese Kutschen, die von großen Künstlern entworfen und ausgeführt wurden, waren keine »Transportmittel« im eigentlichen Sinn, sondern Insignien, die die Bedeutung und Würde des jeweiligen Eigentümers eindrucksvoll sichtbar machten.

Als besterhaltener fürstlicher Fuhrpark Europas bietet die Wagenburg ein ebenso eindrucksvolles wie lebendiges Bild der verschiedensten Aspekte des höfischen Lebens, von der Repräsentation (Hochzeiten, Krönungen) über den alltäglichen Transport und weite Reisen bis hin zu Freizeitgestaltung (Jagd und Sport), Kinderspielen, Tod und Begräbnis.

Zugleich dokumentiert sie wie kaum eine andere Sammlung die kontinuierliche Entwicklung des Wagenbaus von der Karosse des Barock zum Automobil des frühen 20. Jahrhunderts.